Bericht zur Lehrerausbildung an der Nelli Neumann-Schule

Die ersten Wochen als frischgebackene Referendare an der Nelli Neumann-Schule waren aufregend aufgrund der vielen neuen Eindrücke und Informationen. Wir sind insgesamt 3 Lehramtsanwärterinnen verteilt auf 2 Standorte (Ramers Kamp und Raumerstraße). Nach einem herzlichen Empfang durften wir insgesamt 2 Wochen an allen Standorten hospitieren und in Folge dessen lernten wir schnell alle Lehrkräfte, Mitarbeiter, SchülerInnen und Räumlichkeiten kennen.

Anschließend konnten wir uns für unsere jetzigen Standorte entscheiden. Am Standort begann nun eine Phase des Einlebens und der Routine. Hier ist besonders zu betonen, dass an beiden Standorten Ausbildungsbeauftragte arbeiten, die uns beim Einleben in den Schulalltag geholfen haben. Nach einer weiteren kurzen Hospitationsphase am Standort, war es uns nun möglich unsere Ausbildungsklassen und MentorInnen festzulegen.

Wir konnten in unserer bisherigen Zeit an der Nelli Neumann-Schule feststellen, dass die Anforderungen des Seminars mit denen der Schule übereinstimmen. Hier ist besonders die Flexibilität der Schule und der Lehrkräfte, insbesondere unserer MentorInnen, hervorzuheben. Zudem herrscht an allen Standorten der Schule eine angenehme, freundliche und hilfsbereite Atmosphäre. Auch haben wir von Anfang an gemerkt, dass die Beziehungsarbeit zu den SchülerInnen einen besonderen Stellenwert einnimmt.

Im Schulalltag fühlen wir uns kompetent wahrgenommen, was sich besonders dadurch zeigt, dass wir in schulinterne Prozesse miteingebunden werden und Engagement wertgeschätzt wird. Zudem ist immer ein offenes Ohr für eigene Ideen und kreative Vorschläge da.

Die Ausbildung wird durch ein Begleitprogramm gegliedert und strukturiert.

Wir freuen uns auf die nächsten Monate unserer Ausbildung!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Nelli Neumann Schule